Sonntag, 25. Februar 2018
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
110670 Beiträge & 6040 Themen in 49 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 25.02.2018 - 14:14.
  Login speichern
Forenübersicht » 3. Alfa Romeo GT » 3.5. Fahrzeugproblemchen » Erhöhter Verbrauch / zwitschern und Rauchzeichen, Ruckeln beim Anfahren - 1.9 JTD ohne DPF

vorheriges Thema   nächstes Thema  
17 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (2): (1) 2 weiter >
Autor
Beitrag
Meryk ist offline Meryk  
Erhöhter Verbrauch / zwitschern und Rauchzeichen, Ruckeln beim Anfahren - 1.9 JTD ohne DPF
39 Beiträge - Neuling
So um mein Problem mal darzulegen,
habe seit kurzem das Problem dass ich vermehrt aus dem Motorraum ein "Zwitschern" bzw Rasseln vernehmen kann. Jedoch tritt dies nur bei Lasstwechsel, bzw vorallem beim nachlassen der Last auf.
Die nächste Sache ist, dass mein Alfa bei stärkerer Beschleunigung, ganzschön die Hintermänner einnebelt (schwarz)

Des Weiteren ist mir aufgefallen, dass der Verbrauch gerade im Teillastbereich und vorallem im Turbobereich stark angestiegen ist. Zumindest dem Gefühl nach ( habe bei mittlerer Steigung und nur Geschwindigkeit halten, bei 1500 U/min, ca 10-14 Liter/ 100km ... und meine, dass das vor Kurzem noch nicht der Fall war.
Bei starker Beschleunigung, tritt dann vorallem wie gesagt der Qualm auf und der Verbrauch kann gut und gerne 25-30 Liter betragen.

Selbst auf gerader Strecke bei 50 km/h liegt der Verbrauch teils bei 6-7 Liter, vor kurzem ohne Probleme noch mit 4-5 Litern gefahren.

Schalte ich jedoch den Tempomat an, also aktivier ich ihn zb. auf 50 Km/h sinkt der Verbrauch. Bei Last erscheint Der mir jedoch auch zu hoch.


Da ich jetzt den GT noch nicht lange habe,meine Frage, sind diese Werte zu hoch?
Also ist dies nur, da ich Anfangs evt. vorsichtiger gefahren bin, und daher meine Wahrnehmung mir einen Streich spielt oder erscheinen euch die Werte auch zu hoch.

Achja, geh ich vom Gas und drücke schnell drauf, muss nicht durchdrücken sein, sondern nur eben nicht sanft, spüre ich ein "rucken", wie wenn der Motor gegen das Getriebe schlagen würde. also als ob der Motor schon beschleunigt und dann erst das Drehmoment auf das Getriebe überträgt, wie mit "Spiel" zwischen den Wellen ( Hoffe man versteht was ich meine ;) )

So das wars erstmal. Ich bedanke mich schonmal für Tipps huhu

Ps. Fehler sind keine im Steuergerät hinterlegt.


Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zuletzt von Meryk am 02.09.2017 - 19:10.
Beitrag vom 22.08.2017 - 19:32
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Meryk suchen Meryk`s Profil ansehen Meryk eine E-Mail senden Meryk eine private Nachricht senden Meryk zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
7914 Beiträge - Weiser - Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Die aufgeführten Werte sind lediglich Momentverbräuche und keine Durchschnittswerte, letztere geben Aufschluss darüber, ob der Verbrauch auffallend hoch ist.

Qualm achtern ist ein Ergebnis unvollkommender Verbrennung. Die Ursachen können vielfältig sein, angefangen von der wahrscheinlichsten:
> Luftfilter zugesetzt
> Ansaugbrücke verschmutzt
> Swirlklappen nicht/nicht vollständig funktionsfähig (Gestänge nicht/nicht vollständig gangbar, Stellmotor defekt)
> fehlerhafte Werte der Sensorik

Qualm + Zischen:
> (Verbrennungs)Luftversorgung undicht (Schläuche, Ladeluftkühler)

Zischen:
> Abblasen zu hohen Druckes (Druckregelventil, Verstellung-Kompressor)

Schlagen bei Lastwechsel:
> Motor-/Triebswerkslager (unten rechts, links + hinten sowie oben mit Abstützung auf dem Dom)
> Zweimassenschwungscheibe

> ... was mir ad hoc nicht einfällt ...


Bei einem aufgeladenen Motor dauert es immer eine kurze Zeit, bis der Ladedruck dem Motor zur Verfügung gestellt werden kann. Damit verbunden ist - vor allem bei kurz hintereinander folgenden Lastwechseln spürbar - eine zeitliche Verzögerung zwischen Gaspedalstellung und "Reaktion" des Motors ("Gummibandeffekt").

Du hast den Wagen erst kurze Zeit - wurden Wartungsbelege mit übergeben (ich meine nicht das Scheckheft, welches nicht aussagekräftig genug ist)? Wenn ja, wann wurde was zuletzt gewechselt bzw. welche Arbeiten wurden ausgeführt (Zahnriemenwechsel, Erneuerung der Flüssigkeiten, ggf. Tausch der Kupplung ...)? Wenn nein, sollte der Vorbesitzer diesbetreffend kontaktiert werden, damit keine unnötigen Arbeiten ausgeführt werden.

Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von GTv6 am 22.08.2017 - 21:30.
Beitrag vom 22.08.2017 - 20:51
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Meryk ist offline Meryk  
39 Beiträge - Neuling
Erstmal danke für den Input.

Gemacht wurde vor kurzem zahnriehmen, wapu kipphebel und 1 Ventil (wapu hatte sich gefressen)

Dass eine Verzögerung zwischen Gas und Leistung is mir schon klar. Jedoch ist es wirklich gefühlt so,... wie erklär ich des am besten...
Als ob der Motor sich zu drehen beginnt und dabei ne halbe umdrehung "leer" macht und anschließend gegen die Welle des Getriebes knallt. Also als ob keine Kupplung dazwischen hängen würde sondern der Motor über direkte zahnräder mit Spiel verbunden wäre. Das is normal? Kam mir beim Benziner nicht so heftig vor.

Gut die Lager werde ich überprüfen. Ist das Optisch zu erkennen?
Könnte auch erklären warum er sich so heftig schüttelt wenn er in untertouren kommt.


Den ladedruck kann ich ja auslesen. Was dürfte normal sein?
Schläuche werde ich auch mal alle kontrollieren, danke
Entschuldigt meine "unwissenheit" ;)
Beitrag vom 23.08.2017 - 00:18
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Meryk suchen Meryk`s Profil ansehen Meryk eine E-Mail senden Meryk eine private Nachricht senden Meryk zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
RE:
7914 Beiträge - Weiser - Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Meryk
... wie erklär ich des am besten... Als ob der Motor sich zu drehen beginnt und dabei ne halbe umdrehung "leer" macht ... Das is normal?

Schrieb ich das?

Geschriebens "klingt" aus der Ferne nach Defekt des Zweimassenschwungrades und/oder der Kupplung.

Zitat
Original geschrieben von Meryk
Gut die Lager werde ich überprüfen. Ist das Optisch zu erkennen?
Könnte auch erklären warum er sich so heftig schüttelt wenn er in untertouren kommt.

Eher nicht. Vermutlich besteht Zusammenhang mit dem geschilderten "Schlagen", Ursache wie vor beschrieben.

Das hintere, untere Lager könnte beispielsweise mit einem Montiereisen/-hebel bewegt werden. Klopft dies dabei gegen den Korpus, ist die Gummilagerung defekt/ausgeschlagen. Im Übrigen die häufigste Ursache, da das Lager stark belastet wird. Das obere Lager kann ebenfalls mit einem Montiereisen/-hebel bewegt werden. Bei Defekt schlägt/klopft es jedoch deutlich aus dem Bereich des Handschuhfaches.
Die Lager rechts + links prüft an am besten unterhalb des Fahrzeuges beim Anlassen/Abstellen des Motors - klopft es deutlich vernehmbar, ist entspr. Lager defekt.

Wie sieht es mit den ausgeführten Wartungsarbeiten aus? - allen voran: Luftfilter, Kraftstofffilter (alle 20.000km) ...

Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)
Beitrag vom 23.08.2017 - 00:35
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Meryk ist offline Meryk  
39 Beiträge - Neuling
"Bei einem aufgeladenen Motor dauert es immer eine kurze Zeit, bis der Ladedruck dem Motor zur Verfügung gestellt werden kann. Damit verbunden ist - vor allem bei kurz hintereinander folgenden Lastwechseln spürbar - eine zeitliche Verzögerung zwischen Gaspedalstellung und "Reaktion" des Motors ("Gummibandeffekt")."


Dachte damit meintest du es wäre normal, dann hab ich das missverstanden.

Okay super dann werd ich das mal Testen.

Leider weiß ich über Wechsel der Filter nichts.
Allen voran werd ich dann mal den Luftfilter tauschen um das schon mal als Fehlerquelle streichen zu können.


Über genaue Messwerte des Ladedrucks hast du nicht zufällig Infos? Hätte was gelesen von 1,4 Bar bei 3500 u/min.
Die Frage für mich ist aber ist der ladedruck unter Last nicht anders wie wenn ich jetzt den Motor im Leerlauf auf 3500u/min jag? I dont know

Danke für die viele Infos Respekt

Grüße Peter


Beitrag vom 23.08.2017 - 01:14
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Meryk suchen Meryk`s Profil ansehen Meryk eine E-Mail senden Meryk eine private Nachricht senden Meryk zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
7914 Beiträge - Weiser - Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Meryk
Zitat
Original geschrieben von GTv6
"Bei einem aufgeladenen Motor dauert es immer eine kurze Zeit, bis der Ladedruck dem Motor zur Verfügung gestellt werden kann. Damit verbunden ist - vor allem bei kurz hintereinander folgenden Lastwechseln spürbar - eine zeitliche Verzögerung zwischen Gaspedalstellung und "Reaktion" des Motors ("Gummibandeffekt")."



Dachte damit meintest du es wäre normal, dann hab ich das missverstanden.

- bezogen auf die Verzögerung: ja!

Hingegen nicht bezogen, auf die nachfolgenden Schilderungen:
Zitat
Original geschrieben von Meryk
Als ob der Motor sich zu drehen beginnt und dabei ne halbe umdrehung "leer" macht und anschließend gegen die Welle des Getriebes knallt. Also als ob keine Kupplung dazwischen hängen würde sondern der Motor über direkte zahnräder mit Spiel verbunden wäre.

Ein spürbarer Leerweg (Teildrehung) wäre mit einem defektem weil ausgeschlagenem Zweimassenschwungrad erklärbar, jedoch auch mit anfänglich durchrutschender Kupplung (Verschleiss der Mitnehmerscheibe, Öl auf den Reibbelägen -> undichter Simmerring Motor und/oder Getriebe). Und "knallen" darf beim Kraftschluss ohnehin nichts.

In dem Zusammenhang: ist mit ansteigender Drehzahl im Leerlauf ein Brummen, ggf. begleitet von Vibrationen des Motors zu vernehmen?
Ist der Motor leistungsgesteigert? - Zusatzschaltgerät, Kennfeldoptimierung ...

Zitat
Original geschrieben von Meryk
... Ladedruck ... Infos

Pfeil Beschreibung_Luftansaugung
Pfeil Beschreibung_Turbolader
Pfeil Pruefung_Steller
Pfeil Pruefung_Ladedruck.jpg
(Auszüge Werkstatthandbuch, leider nur als jpg da pdf hier aktuell nicht hochgeladen werden können)

Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von GTv6 am 23.08.2017 - 09:26.
Beitrag vom 23.08.2017 - 02:30
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Meryk ist offline Meryk  
39 Beiträge - Neuling
Ah Top gibt's das werkstatthandbuch hier komplett? Muss ich mal die Suche bemühen smile

So zum Fahrzeug nochmal, also leistungsoptimiert sollte eigendlich nichts sein. Letzter Stand war dass mein Vater dies hatte und eben durch die gefressen wapu die oben genannten Reperaturen anfielen.
Danach stand das Fahrzeug erst mal ein halbes Jahr. Anschließend ich mich den Gt bekommen.

Was mir aufgefallen war, jedoch erst als ich das erste mal in Stau kam, war ein massives Rupfen der Kupplung bei StopandGo. Da hatte ich schon den Verdacht auf das 2-Massenschwungrad da das rupfen vor allem im warmen Zustand auftrat. Seltsamerweise verschwand das Phänomän nach ner Woche wieder. Hatte es mir darüber erklärt dass es eventuell Auswirkungen vom langen stehen sind (korresionen oder ähnliches in Kupplungsgegend), die durch Benutzung dann wieder abgetragen wurden.
Ein akustisches Knallen gibt's es im übrigen nicht, erklärt aber das Gefühl beim Kraftschluss.

Leider geht übrigens der letzte Link nicht :(

Achja das mit dem Brummen wäre mir bisher nicht aufgefallen . Achte ich mal direkt drauf.

Hast du eigendlich mechatroniker gelernt oder nur schon viel Erfahrung? Kiffer

Grüße huhu


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Meryk am 23.08.2017 - 09:25.
Beitrag vom 23.08.2017 - 09:21
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Meryk suchen Meryk`s Profil ansehen Meryk eine E-Mail senden Meryk eine private Nachricht senden Meryk zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
RE:
7914 Beiträge - Weiser - Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Meryk
... das werkstatthandbuch ...

Taucht hin und wieder als CD im www auf. Darauf achten, dass es sich um die letztgültige Version handelt.

Zitat
Original geschrieben von Meryk
... zum Fahrzeug ... Letzter Stand war dass mein Vater dies hatte ...

Na dann dürften Kenntnisse über zuvor ausgeführte Arbeiten, turnusmässige sowie sonstige ja vorhanden sein.

Zitat
Original geschrieben von Meryk
... wapu die oben genannten Reparaturen anfielen ...

Zur Erläuterung (für mich): die Wasserpumpe hatte seinerzeit blockiert und musste erneuert werden? Mit "Ventil" ist wohl das Thermostat gemeint?

Zitat
Original geschrieben von Meryk
... ein massives Rupfen der Kupplung bei StopandGo...
... akustisches Knallen ... erklärt ... das Gefühl beim Kraftschluss...

... und deutet -wie vor erwähnt- weiterhin (aus der Ferne) auf defektes ZMS hin.

Zitat
Original geschrieben von Meryk
... Leider geht übrigens der letzte Link nicht ...

Hab ich nochmals neu angefügt - müsste jetzt klappen.

Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von GTv6 am 23.08.2017 - 09:41.
Beitrag vom 23.08.2017 - 09:40
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Meryk ist offline Meryk  
39 Beiträge - Neuling
Also, da ich nun in 4 Tagen dazu kommen werde mal alles zu überprüfen, wollte ich mich nochmal wegen dem Problem des Ruckelns beim Anfahren melden.

Zitat
Zitat
Original geschrieben von Meryk
... zum Fahrzeug ... Letzter Stand war dass mein Vater dies hatte ...

Na dann dürften Kenntnisse über zuvor ausgeführte Arbeiten, turnusmässige sowie sonstige ja vorhanden sein.



leider nicht direkt, also werde ich mal alles nötige durchgehen ;)

Zitat
Zitat
Original geschrieben von Meryk
... wapu die oben genannten Reparaturen anfielen ...

Zur Erläuterung (für mich): die Wasserpumpe hatte seinerzeit blockiert und musste erneuert werden? Mit "Ventil" ist wohl das Thermostat gemeint?



soweit ich weis hatte es durch den Zahnriemenriss sämtliche Kipphebel und ein Ventil in Mitleidenschaft gezogen. also wirklich Ventil mit gemeint ;)

Zitat

Zitat
Original geschrieben von Meryk
... ein massives Rupfen der Kupplung bei StopandGo...
... akustisches Knallen ... erklärt ... das Gefühl beim Kraftschluss...

... und deutet -wie vor erwähnt- weiterhin (aus der Ferne) auf defektes ZMS hin.



leider weis ich dass es auf das ZMS hindeutet ...versuche mir jedoch einzureden dass es was Anderes ist ;) ... weil ich einfach den Zeit und Kostenaufwand des ZMS sehe heulend


Leider Ist das Problem nämlich wieder aufgetaucht.
Den ZMS-Schiebetest habe ich gemacht, wobei ich nicht weis wie aussagekräftig der ist. Hat der GT auch bestanden.

Also es ist ein wirklich extremes Schütteln des Motors beim anfahren zu vernehmen. Bring ich den Motor jedoch gegen 1500-2000 U/min bleibt das schütteln fast aus.

in den Gängen 2-3 lässt sich das schütteln unterbinden wenn ich entweder mit leichtem Zwischengas schalte (muss wirklich nur sehr wenig sein) geht es absolut geschmeidig. in den oberen Gängen 4-6 tritt das Problem garnicht auf.


Ein Vibrieren der Karrosse, Pedale und Lenkrad, kann ich im Standgas sehr gut vernehemen, sowie eine Bewegung des Schaltknaufs sobald ich ruckartig beschleunige.

Ein Brummen tritt in keinem Drehzahlbereich auf.

Das Schütteln tritt auserdem nicht bei wirkung der Motorbremse auf, sprich lasse ich mich bergab rollen und wechsel die Gänge, tritt es nicht auf, ausgenommen ich lege einen Gang ein, der den Motor auf ~3000 Umdrehungen bringt. Dabei aber auch nur leicht.

achja ein Drücken der Kupplung im Leerlauf macht keine akustischen und auch keinen spürbaren Unterschied.
.





Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Meryk am 02.09.2017 - 12:23.
Beitrag vom 02.09.2017 - 11:54
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Meryk suchen Meryk`s Profil ansehen Meryk eine E-Mail senden Meryk eine private Nachricht senden Meryk zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
7914 Beiträge - Weiser - Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Meryk
Zitat
Original geschrieben von GTv6
Zitat
Original geschrieben von Meryk
... zum Fahrzeug ... Letzter Stand war dass mein Vater dies hatte ...

Na dann dürften Kenntnisse über zuvor ausgeführte Arbeiten, turnusmässige sowie sonstige ja vorhanden sein.

leider nicht direkt, also werde ich mal alles nötige durchgehen

Ansonsten sollte sich ein Fachmann die Sachen mal ansehen, ob erkennbar das eine und andere gewechselt wurde.

Zitat
Original geschrieben von Meryk
Zitat
Original geschrieben von GTv6
Zitat
Original geschrieben von Meryk
... wapu die oben genannten Reparaturen anfielen ...

Zur Erläuterung (für mich): die Wasserpumpe hatte seinerzeit blockiert und musste erneuert werden? Mit "Ventil" ist wohl das Thermostat gemeint?

soweit ich weis hatte es durch den Zahnriemenriss sämtliche Kipphebel und ein Ventil in Mitleidenschaft gezogen. also wirklich Ventil mit gemeint

Keine unwichtige Info! - musste ein Ventil erneuert werden, musste dazu zumindest der Zylinderkopf ausgebaut werden, möglicherweise wurde der Motor aber auch entfernt ... wobei sich dann weiterhin die Frage nach dem Zustand der Kupplung nebst des ZMS stellt?

> wurde in dem Zug die Ansaugbrücke (einmal ausgebaut) gereinigt?
> Prüfung, Reinigung und ggf. Instandsetzung der Swirlklappen?

> Erneuerung der Kupplung bei ausgebautem Motor?
> ZMS dito?
> Erneuerung der Wellenabdichtungen (motorausgangs- und getriebeeingangsseitig)?
> Kontrolle und ggf. Erneuerung der Differentiallager?
> Kontrolle und ggf. Austausch/Überholung der Antriebswellen?
> Motorlager?
> Prüfung, Reinigung und ggf. Gangbarmachung der Turboladerverstellung?
> ...

Zitat
Original geschrieben von Meryk
Zitat
Original geschrieben von GTv6
Zitat
Original geschrieben von Meryk
... ein massives Rupfen der Kupplung bei StopandGo...
... akustisches Knallen ... erklärt ... das Gefühl beim Kraftschluss...

... und deutet -wie vor erwähnt- weiterhin (aus der Ferne) auf defektes ZMS hin.

Den ZMS-Schiebetest habe ich gemacht, wobei ich nicht weis wie aussagekräftig der ist. Hat der GT auch bestanden.

Bedeutet? - weil, Zitat: "leider weis(s) ich dass es auf das ZMS hindeutet .."

Auf der Seite von LuK gibt eine Publikation zum Thema.

Zitat
Original geschrieben von Meryk
Also es ist ein wirklich extremes Schütteln des Motors beim anfahren zu vernehmen. Bring ich den Motor jedoch gegen 1500-2000 U/min bleibt das schütteln fast aus.

... und ruiniert die Kupplung in kurzer Zeit.

Zitat
Original geschrieben von Meryk
Ein Vibrieren der Karrosse, Pedale und Lenkrad, kann ich im Standgas sehr gut vernehemen, sowie eine Bewegung des Schaltknaufs sobald ich ruckartig beschleunige.

Ein Heizkessel schüttelt sich immer ein wenig bzw. es vibriert mehr oder weniger spürbar, gehört Laufruhe nunmal nicht zu dessen Stärken.

Ich komme zurück auf meine Empfehlung, den Wagen einem Fachmann vorzuführen. Dieser sollte am Objekt feststellen können, ob das ZMS defekt ist oder was die Ursache(n) für die geschilderte Probleme ist(sind).

Viel Erfolg und Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)
Beitrag vom 02.09.2017 - 12:54
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Meryk ist offline Meryk  
39 Beiträge - Neuling
Zitat
Zitat
Original geschrieben von Meryk
Zitat
Original geschrieben von GTv6
Zitat
Original geschrieben von Meryk
... ein massives Rupfen der Kupplung bei StopandGo...
... akustisches Knallen ... erklärt ... das Gefühl beim Kraftschluss...

... und deutet -wie vor erwähnt- weiterhin (aus der Ferne) auf defektes ZMS hin.

Den ZMS-Schiebetest habe ich gemacht, wobei ich nicht weis wie aussagekräftig der ist. Hat der GT auch bestanden.

Bedeutet? - weil, Zitat: "leider weis(s) ich dass es auf das ZMS hindeutet .."



Hatte in einem anderen Forum etwas gelesen über einen Schiebetest. D.h.
Motor aus, 6ten Gang einlegen und versuchen das Auto wegzuschieben.

Federt es dabei, also rollt es ähnlich einer aufgespannten Feder zurück,soll das ZMS noch in Ordnung sein.

Zitat

Keine unwichtige Info! - musste ein Ventil erneuert werden, musste dazu zumindest der Zylinderkopf ausgebaut werden, möglicherweise wurde der Motor aber auch entfernt ... wobei sich dann weiterhin die Frage nach dem Zustand der Kupplung nebst des ZMS stellt?

> wurde in dem Zug die Ansaugbrücke (einmal ausgebaut) gereinigt?
> Prüfung, Reinigung und ggf. Instandsetzung der Swirlklappen?

> Erneuerung der Kupplung bei ausgebautem Motor?
> ZMS dito?
> Erneuerung der Wellenabdichtungen (motorausgangs- und getriebeeingangsseitig)?
> Kontrolle und ggf. Erneuerung der Differentiallager?
> Kontrolle und ggf. Austausch/Überholung der Antriebswellen?
> Motorlager?
> Prüfung, Reinigung und ggf. Gangbarmachung der Turboladerverstellung?
> ...



Der Motor blieb eingebaut, weshalb auch getriebeseitig nichts verändert wurde, soviel weis ich, kann auch mit Sicherheit sagen, dass nur das Nötigste gemacht wurde ;)
Werde dann mal mit meinem Schwager auch nochmal Rücksprache halten.

Für die ganzen Tipps schonmal danke, werde mal dann schauen was zu sehen ist und gegebenenfalls einen Fachmann hinzuziehen. Versuche halt auch soviel wie möglich selbst zu machen zwecks Kosten ;)

Leider ist der GT im vergleich zum Mazda ( Benziner bj96 ohne Turbo oder sonstigen schnickschnack ) den ich bisher hatte, für mich bisher noch so unbekannt als würde man mich vor einen Teilchenbeschleiniger setzen sorry.

Ich werde auf jedenfall über Erkenntnisse berichten huhu

Beitrag vom 02.09.2017 - 13:55
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Meryk suchen Meryk`s Profil ansehen Meryk eine E-Mail senden Meryk eine private Nachricht senden Meryk zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
7914 Beiträge - Weiser - Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Meryk
Hatte in einem anderen Forum etwas gelesen über einen Schiebetest. D.h.
Motor aus, 6ten Gang einlegen und versuchen das Auto wegzuschieben.

Federt es dabei, also rollt es ähnlich einer aufgespannten Feder zurück,soll das ZMS noch in Ordnung sein.

Aha - mal so ein Gedanke: beim Versuch des Schiebens stemmt sich der Motor dagegen (-> Kompression), die Gegenkraft wirkt auf das Räderwerk des Getriebes sowie der Reifen (Verwindung infolge Verdrehung/Torrsion, Eindrücken, Einfedern) -> sofern nicht die Kompression überwunden wird, rollt der immer zurück (die beim Schiebeversuch im Antriebsstrang sowie der Radaufhängung gespeicherte Energie wird dafür sorgen - ist doch grundsätzlich alles um Ausgleich bemüht) ... der "Test" ist also genauso geeignet wie der Tritt mit dem Fuss gegen einen Reifen, um dessen Fülldruck festzustellen.

Schau mal in der Dokumentation von LuK nach, ob sich da etwas Brauchbares findet.

Zitat
Original geschrieben von Meryk
Ich werde auf jedenfall über Erkenntnisse berichten huhu

... was ist eigentlich aus den Verbrauchswerten geworden?



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von GTv6 am 02.09.2017 - 14:10.
Beitrag vom 02.09.2017 - 14:08
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Meryk ist offline Meryk  
39 Beiträge - Neuling
Zitat
Zitat
Aha - mal so ein Gedanke: beim Versuch des Schiebens stemmt sich der Motor dagegen (-> Kompression), die Gegenkraft wirkt auf das Räderwerk des Getriebes sowie der Reifen (Verwindung infolge Verdrehung/Torrsion, Eindrücken, Einfedern) -> sofern nicht die Kompression überwunden wird, rollt der immer zurück (die beim Schiebeversuch im Antriebsstrang sowie der Radaufhängung gespeicherte Energie wird dafür sorgen - ist doch grundsätzlich alles um Ausgleich bemüht) ... der "Test" ist also genauso geeignet wie der Tritt mit dem Fuss gegen einen Reifen, um dessen Fülldruck festzustellen.

Schau mal in der Dokumentation von LuK nach, ob sich da etwas Brauchbares findet.




ja das waren auch teils meine Gedanken, weshalb ich auch meinte wie "aussagekräftig" der ist in häckchen

Leider konnte ich nichts finden von LUK, also zumindest weis ich nicht genau welche Doku du meinst ; ) werde aber nochmal nachforschen ;)

Zitat

Zitat
Original geschrieben von Meryk
Ich werde auf jedenfall über Erkenntnisse berichten huhu

... was ist eigentlich aus den Verbrauchswerten geworden?



laut Durchschnittsverbrauch leicht gestiegen (6,2L), leider momentan aber auch zuviele Kurzstrecke in der Stadt, was natürlich dann wieder keine Aussagekraft hat.

kannst du mir zufällig sagen wofür dieser Schlauch ist? Ölabscheider?
8_motor

Dieser ist nämlich nicht wirklich fest am Ende hinter dem Motor WAATT


Beitrag vom 02.09.2017 - 14:26
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Meryk suchen Meryk`s Profil ansehen Meryk eine E-Mail senden Meryk eine private Nachricht senden Meryk zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
7914 Beiträge - Weiser - Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Meryk
kannst du mir zufällig sagen wofür dieser Schlauch ist? Ölabscheider?

Das zylindrische Gehäuse ist der Öldampf-/Nebelabscheider. Der hintere Schlauch (Zuleitung öldampfgeschwängerter Luft) ist an dem Motorgehäuse angeschlossen, der untere an den Turbolader.

Undichtigkeiten in der Zuleitung und somit "Fehlluft" wird nicht von der Sensorik (in Strömungsrichtung nach dem Luftmengenmesser) erfasst was zu einem falschen Kraftstoff-/Luftgemisch führen kann -> zu hohe Verbrennungstemperatur, Ruckeln ...

Ist bestimmt gut dranzukommen Boom

Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)
Beitrag vom 02.09.2017 - 15:35
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Meryk ist offline Meryk  
39 Beiträge - Neuling
Na da haben wir ja schon mal ein Problem gefunden viktory
Danke grosses Lachen
Der Anschluss am Motor kann nämlich ohne weiteres herausgezogen werden.

Das ist so ne seltsame steckkupplung... muss ich mal schauen wie die ersetzt werden kann. ;)

Für diejenigen die auch die Doku von LUK suchen.

https://www.motor-talk.de/forum/aktion/Attachment....tId=744 862

hoffe ist in ordnung zu verlinken ;)



Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Meryk am 02.09.2017 - 19:10.
Beitrag vom 02.09.2017 - 17:36
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Meryk suchen Meryk`s Profil ansehen Meryk eine E-Mail senden Meryk eine private Nachricht senden Meryk zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (2): (1) 2 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 702 Gäste online. Neuester Benutzer: senboz
Mit 2725 Besuchern waren am 08.07.2017 - 02:20 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: nautilus
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Daniele89 (29), elbee (38), Jek (36), Kowalski (61), Tom (48)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Copyright by Alfa-GT.de
Seite in 0.04624 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012