Mittwoch, 20. Juni 2018
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
110860 Beiträge & 6062 Themen in 49 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 20.06.2018 - 02:04.
  Login speichern
Forenübersicht » 3. Alfa Romeo GT » 3.5. Fahrzeugproblemchen » Batterie in Minuten tot - totaler Wirrwarr

vorheriges Thema   nächstes Thema  
11 Beiträge in diesem Thema (offen)
Autor
Beitrag
WurzelHannes ist offline WurzelHannes  
Batterie in Minuten tot - totaler Wirrwarr
6 Beiträge - Einmalposter
WurzelHannes`s alternatives Ego
Liebe Leute,

Nach Monaten ohne Probleme heute ausgerechnet beim Bier holen:
Nie hatte ich Probleme beim Starten, kein stottern, nichts.
Nach 5 Bier holen (Anfahrt 10km mit Autobahn) sprang der gute nicht mehr an.
Kein Stottern vom Anlasser, nichts. Die Instrumente flackerten scheinbar willkürlich auf und es klackte sehr ungleichmäßig im Armaturenbrett.

Mittels überbrücken konnte der Wagen gestartet werden. Zuvor war er so leer, dass er nicht Mal via Fernbedienung zu verschließen war..
Nach etwas umherfahren selber Bild. Beim Schlüsseldrehen nichts außer ein 'Klack' aus dem Motorraum und ein arbeitsrattern aus den Amaturen. Tot.
Musste auf dem Weg zur Werkstatt vor Antritt der Fahrt nochmal überbrückt und angelassen werden.

Auf dem Weg zur 13 km entfernten werkstatt war es Anfangs echt bizarr.
Beim beschleunigen (leicht und gleichmäßig) pendelte der Tacho (Drehzahl normal) zwischen aktuellere Geschwindigkeit und Null. Nahezu pulsierend und laufend wiederkehrend.
Dazu gesellten sich im Wechsel Meldung der Motorkontrolleuchte und des angeblich verstopften Rußpartikelfilters.
Ersteres einhergehend mit Leistungsverlust bzw nahezu einem minimalen Bremsschlag (wobei der Name es doch leicht uberdramatisiert).

Nach 10 min Fahrt allerdings keiner der Fehler mehr bis zum Ende der Fahrt angezeigt oder bemerkt worden.
Beim Abstellen konnte ich ihn sogar mit der Fernbedienung verschließen, starten aber nicht. Nichts - nur ein Kack - und das übliche geklacker in der Amatur.
Radio lief in II Position im Stand. Während der Fahrt funktionierten alle Abnehmer, habe sie jedoch nur zum Test abgeschaltet und dann nicht benutzt.

Lasse nun die Batterie tauschen und hoffe dass alles passt. Ist drei/vier Jahre alt. Das plötzliche von jetzt auf gleich kaputt in wenigen Minuten wundert mich. In wieweit der Rest auf die Batterie zurückzuführen sind wird abzuwarten sein. Was meint ihr. Sollte ich noch etwas checken lassen?
Beitrag vom 06.06.2018 - 20:43
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von WurzelHannes suchen WurzelHannes`s Profil ansehen WurzelHannes eine E-Mail senden WurzelHannes eine private Nachricht senden WurzelHannes zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Boardstruktur - Signaturen verstecken
vorheriges Thema   nächstes Thema

Beiträge Autor Datum
 Batterie in Minuten tot - totaler Wirrwarr
WurzelHannes 06.06.2018 - 20:43
 Batterie in Minuten tot - totaler Wirrwarr
alfafuzzi 06.06.2018 - 21:58
 Batterie in Minuten tot - totaler Wirrwarr
GTv6 06.06.2018 - 22:49
 Batterie in Minuten tot - totaler Wirrwarr
WurzelHannes 07.06.2018 - 00:11
 Batterie in Minuten tot - totaler Wirrwarr
GTv6 07.06.2018 - 00:31
 RE:
alfafuzzi 07.06.2018 - 12:05
 RE:
Michael 07.06.2018 - 16:43
 RE: RE:
GT_Arese 09.06.2018 - 00:19
 Batterie in Minuten tot - totaler Wirrwarr
Stingray 09.06.2018 - 06:40
 RE: RE: RE:
Michael 10.06.2018 - 21:29
 Batterie in Minuten tot - totaler Wirrwarr
guzzi 11.06.2018 - 15:56

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 0 registrierte(r) Benutzer und 229 Gäste online. Neuester Benutzer: Little1
Mit 2725 Besuchern waren am 08.07.2017 - 02:20 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
auron (33), dieselgt (25), gt_N8 (33), thorsten.hein (47)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Copyright by Alfa-GT.de
Seite in 0.03592 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012