Freitag, 5. Juni 2020
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
112259 Beiträge & 6176 Themen in 49 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 05.06.2020 - 16:00.
  Login speichern
Forenübersicht » 3. Alfa Romeo GT » 3.5. Fahrzeugproblemchen » Bremsen Quitschen.. wieder

vorheriges Thema   nächstes Thema  
29 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (2): < zurück 1 (2)
Autor
Beitrag
Dickie Balboa ist offline Dickie Balboa  
37 Beiträge - Neuling
Dickie Balboa`s alternatives Ego
Zitat
Wenn wir schon bei der Rechtschreibung sind...
Klugscheißmodus an:
Belege gibts bei mir in der Buchführung
Pfeil Beläge von Belag!
Klugscheißmodus aus!



Yo, das ist mir gar nicht aufgefallen. Ich war wohl nebenher mit Buchführung beschäftigt. viktory



Alfa GT 1,9 JTD 16V, 2005

MG-F 1,8 16V 120 PS, 1999
Beitrag vom 16.04.2020 - 20:17
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Dickie Balboa suchen Dickie Balboa`s Profil ansehen Dickie Balboa eine E-Mail senden Dickie Balboa eine private Nachricht senden Dickie Balboa zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Dickie Balboa ist offline Dickie Balboa  
37 Beiträge - Neuling
Dickie Balboa`s alternatives Ego
Zitat
Da kannst du schmieren und reinigen wie du willst das Problem wird weiter bestehen wenn du nicht die kannten der bremsbeläge brichst.


Wenn wir heute schon alle im Klugscheissmodus sind, will ich meinen "Sempf" auch dazu geben. lachend

"Kannten" sind eigentlich Kanten.

Und jetzt wieder ernsthaft: Wie breche ich die Kanten?



Alfa GT 1,9 JTD 16V, 2005

MG-F 1,8 16V 120 PS, 1999


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Dickie Balboa am 16.04.2020 - 21:05.
Beitrag vom 16.04.2020 - 20:20
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Dickie Balboa suchen Dickie Balboa`s Profil ansehen Dickie Balboa eine E-Mail senden Dickie Balboa eine private Nachricht senden Dickie Balboa zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
8796 Beiträge - Crazy Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Bremsbeläge können beim Bremsen quietschen, dann, wenn diese zur Schwingung angeregt werden. Ist dies der Fall, kann eine dämpfende Paste Abhilfe schaffen, aber dies gelingt nicht immer (Konstruktion, Toleranzen ..).

Ich nehme daher an:

- dass der Sattel nicht vollständig gangbar ist, d.h. der Bremskolben und somit der Belag nicht wieder in die Ursprungsposition zurückgleitet

- dass das Handbremsseil und/oder deren Mechanik nicht vollständig gangbar ist, was dazu führt, dass der Belag ebenfalls nicht vollständig in die Ursprungsposition zurückgleitet

- eine Kombination aus beidem.

Dass sich der Belag von der Trägerplatte löst und bei Kurvenfahrt in Richtung der Reibscheibe kippt (und folglich Geräusche verursachen kann), wäre Dir beim Ausbau sicherlich aufgefallen.

Apropos: welche Abdeckung vom Reibbelag?

Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)


Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zuletzt von GTv6 am 16.04.2020 - 22:46.
Beitrag vom 16.04.2020 - 20:27
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Dickie Balboa ist offline Dickie Balboa  
37 Beiträge - Neuling
Dickie Balboa`s alternatives Ego
Jetzt, wo Du es erwähnst, kommt mir auch der Gedanke bezüglich des Kolbens. Der klemmt wirklich eingermaßen fest. Das überprüfe ich morgen nochmal. Ich bin und war auch vorhin schon geneigt, einen neuen Bremssattel zu kaufen. Morgen mach ich mir nochmal die Arbeit und versuche es besser hinzukriegen.
Ich konnte nichts feststellen, das ein Belag lose wäre.

Das Foto zeigt die metallische Platte, die auf dem Bremsbelag war.
95_Blech+vom+Bremsbelag
Ich halte Euch gerne auf dem Laufenden!



Alfa GT 1,9 JTD 16V, 2005

MG-F 1,8 16V 120 PS, 1999
Beitrag vom 16.04.2020 - 20:54
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Dickie Balboa suchen Dickie Balboa`s Profil ansehen Dickie Balboa eine E-Mail senden Dickie Balboa eine private Nachricht senden Dickie Balboa zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Alfanero ist offline Alfanero  
42 Beiträge - Neuling
Die Kanten vom bremsbelag bricht man mit einer Pfeile oder Schleifpapier
Wenn der kolben oder die Bremsbeläge fest sitzen erkennt man schon ohne die ausbauen zu müssen,der Rost an der Bremsscheibe hat eine rötliche Farbe.
Beitrag vom 16.04.2020 - 21:33
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Alfanero suchen Alfanero`s Profil ansehen Alfanero eine E-Mail senden Alfanero eine private Nachricht senden Alfanero zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
8796 Beiträge - Crazy Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Das gezeigte ist die Trägerplatte, dort drauf sitzt der "Kuchen" des Bremsbelages (eine unter Hitze und Druck verdichtete Mischung verschiedener Materialien). Die Trägerplatte hat die Aufgabe, den Druck des Kolbens aufzunehmen und gleichmässig auf die Fläche zu verteilen (sowie den eigentlichen Reibbelag zusammenzuhalten). Ohne diese drückt der Kolben den Belag kaputt und es besteht die Gefahr, den Kolben (bestenfalls) weiter gegen die betreffende Reibscheibe zu drücken, schlimmstenfalls fällt der Kolben jedoch heraus mit der Folge umgehenden Druckabfalls im betreffenden Bremskreis - es gibt derer zwei, weshalb, wenn auch mit verminderter Verzögerung gebremst werden kann.

Kurz: Du brauchst neue Bremsbeläge!

Die Kolben müssen zurückgedrückt werden (drücken bei gleichzeitigem drehen). Es gibt im www günstige Sätze zum korrekten Zurückdrücken (Rückstellwerkzeug) für um die 40EUR (meine ich ...).

Kanten brechen oder die Fläche mittels Einschnitte unterbrechen kann Abhilfe schaffen, wenn ein Belag beim Bremsen quietscht. Manchmal quietscht es allerdings einfach, ohne dass dies abgestellt werden kann

Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von GTv6 am 16.04.2020 - 22:26.
Beitrag vom 16.04.2020 - 22:24
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Dickie Balboa ist offline Dickie Balboa  
37 Beiträge - Neuling
Dickie Balboa`s alternatives Ego
Vielen Dank erstmal für die hilfreichen Vorschläge und Lösungsansätze am frühen Morgen!
Sobald ich heute Nachmittag Zeit habe, werd ich das Ganze nochmal angehen!

Danke!

PS: Anstatt Rückstellwerkzeuge zu kaufen, wäre es doch bestimmt sinnvoller, direkt neue Bremssättel einzubauen, oder?
Und noch ein PS: Stephan, Du hast eine echt gute Gabe, Dinge zu erklären! Ich habe auf jeden Fall keine Angst mehr, solche mir normalerweise unbekannte Dinge selber zu reparieren. Deine Anleitungen und Erklärungen sind sogar (oder besonders?) für Anfänger nachvollziehbar! Danke!
Und ein 3.PS: Ich fühle mich gerade als "Editierkönig", so viel wie ich schon editiert habe. lach_tot



Alfa GT 1,9 JTD 16V, 2005

MG-F 1,8 16V 120 PS, 1999


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Dickie Balboa am 17.04.2020 - 10:25.
Beitrag vom 17.04.2020 - 10:20
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Dickie Balboa suchen Dickie Balboa`s Profil ansehen Dickie Balboa eine E-Mail senden Dickie Balboa eine private Nachricht senden Dickie Balboa zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
8796 Beiträge - Crazy Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Ohne den Zustand der Bremssättel zu kennen (Kolben ausgeschlagen, undicht ...), wäre der Invest in enstpr. Rückstellwerkzeug sicherlich sinnvoller, da dies irgendwann dann ohnehin benötigt wird.

Der Austausch von Bremssätteln bedeuetet dann auch Entlüftung des Hydrauliksystems.

Besorg Dir neue Bremsbeläge, damit zu fahren ist gefährlich (wie vor erläutert). Möglicherweise kannst Du dir entspr. Rückstellwerkzeug ausleihen?

Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)
Beitrag vom 17.04.2020 - 10:55
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Stingray ist offline Stingray  
2478 Beiträge - Profi Alfista
Stingray`s alternatives Ego
Wenn der Bremssattel ok ist (der Kolben lässt sich "leicht" bewegen, ist nicht undicht...) brauchst du keinen neuen Sattel.
Ohne Rückstellwerkzeug bekommst du aber neue Beläge nicht montiert. Die neuen Beläge sind - im Normalfall - dicker als die Alten. Deshalb muß der Bremskolben in den Sattel zurückgedrückt werden. Evtl. kann man sich mit einem Schlüssel, um die Trennscheibe einer Flex zu tauschen und einer Schraubzwingen (zur Not) aushelfen. Ist aber ein Gefummel.
Da man die Rücksteller aber immer wieder braucht und die nicht die Welt kosten, kann da schon mal ein paar Euro in die Hand nehmen.
Pfeil Preisbeispiel declare
Wir hatten mal ein Fahrzeug im "Fuhrpark", da habe ich 3 mal die Bremsen vorne rechts auseinander genommen. Die Beläge sahen noch ok aus, waren noch ausreichend dick. Das Quietschen hat aber trotz fetten nicht aufgehört. Erst nach dem Einbau neuer Beläge war Ruhe.



Gruß Reinhard smilie_winke_068
Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten. Zwincker
smileys-automarken-551922 Lieber V6 als 16V! happy

Hoffentlich wir es nicht so schlimm, wie es schon ist - Karl Valentin


Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zuletzt von Stingray am 17.04.2020 - 11:35.
Beitrag vom 17.04.2020 - 11:24
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Stingray suchen Stingray`s Profil ansehen Stingray eine private Nachricht senden Stingray zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Alfanero ist offline Alfanero  
42 Beiträge - Neuling
Um die Bremsbeläge zu erneuern ist kein spezialwerkzeug nötig, eine Schraubzwinge und eine Zange reichen dafür wenn man alle Schaltjahre mal eine bremse macht.

wenn man neue Bremsbeläge auf alte scheiben macht muss auch die kante vom Bremsbelag brechen sonst fängt das spiel wieder an nach ein paar tausend Kilometer.

nochmal......kante brechen und gut ist.

wie erklärt man jemanden der keine Ahnung vom bremsen hat übers Internet ob der Kolben fest sitzt oder nicht in Ordnung ist?


Beitrag vom 17.04.2020 - 13:15
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Alfanero suchen Alfanero`s Profil ansehen Alfanero eine E-Mail senden Alfanero eine private Nachricht senden Alfanero zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
RE:
8796 Beiträge - Crazy Alfista
GTv6`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Alfanero
Um die Bremsbeläge zu erneuern ist kein spezialwerkzeug nötig, eine Schraubzwinge und eine Zange reichen ...

Toller Vorschlag an ...

Zitat
Original geschrieben von Alfanero
jemanden der keine Ahnung vom bremsen hat

zwincker2

Die Gefahr der Beschädigung von Gummimanschetten ist groß, was dann nur mittels Ausbau und Zerlegen wieder zu richten wäre.

Zitat
Original geschrieben von Alfanero
wenn man neue Bremsbeläge auf alte scheiben macht muss auch die kante vom Bremsbelag brechen

Warum?

Muss das Anphasen dann immer wiederholt werden, da der Belag ja nunmal abnutzt?

Zitat
Original geschrieben von Alfanero
nochmal......kante brechen und gut ist.

Was soll dies bewirken bei (mindestens) einem defekten Belag? - einem Belag, bei dem offensichtlich die Reibfläche bei Kurvenfahrt gegen die Scheibe kippt.

Die Beläge gehören umgehend erneuert, damit weiter zu fahren ist nicht ungefährlich. Ggf. macht es Sinn, gleich im Set (Scheiben + Beläge) zu wechseln - kostet bei der kleinen, einteiligen Scheiben nicht die Welt.

Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von GTv6 am 17.04.2020 - 15:25.
Beitrag vom 17.04.2020 - 15:17
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Dickie Balboa ist offline Dickie Balboa  
37 Beiträge - Neuling
Dickie Balboa`s alternatives Ego
Nachdem ich heute immer noch keine Zeit gefunden habe, und ehrlich auch keine Lust bei diesem Wetter,
bin ich dann letztendlich zu dem Entschluss gekommen, neue Bremsscheiben und Bremsbeläge zu kaufen.
Sicher ist sicher! Außerdem bin ich momentan lieber mit meinem englischen Cabrio unterwegs.

Ich hab da ein preiswertes Angebot von Brembo (Beläge und Scheiben) gefunden, was ja hier im Forum offensichtlich eine bevorzugte
Marke ist. Der Preis: 84,60 €. Das finde ich nun nicht unbedingt teuer.

Thema Rückstellwerkzeug:
Taugt das was? EBAY "BGS 1110 Bremskolbenrücksteller Bremskolbenrücksetzer 2 Spindeln 18 Teilig" für 25,27 €.





Alfa GT 1,9 JTD 16V, 2005

MG-F 1,8 16V 120 PS, 1999
Beitrag vom 17.04.2020 - 18:27
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Dickie Balboa suchen Dickie Balboa`s Profil ansehen Dickie Balboa eine E-Mail senden Dickie Balboa eine private Nachricht senden Dickie Balboa zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Stingray ist offline Stingray  
RE:
2478 Beiträge - Profi Alfista
Stingray`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Dickie Balboa
Thema Rückstellwerkzeug:
Taugt das was?.....


Habe auch nicht mehr ausgegeben. Für den Gelegenheitsschrauber allemal gut genug.
Nur für meinen Jaguar, den ich später gekauft habe, war nichts passendes in meinem Set dabei.
Habe mir dann noch das besorgt.
Bin damit für alle Autos in unserem Fuhrpark halbwegs ordentlich ausgerüstet. smile




Gruß Reinhard smilie_winke_068
Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten. Zwincker
smileys-automarken-551922 Lieber V6 als 16V! happy

Hoffentlich wir es nicht so schlimm, wie es schon ist - Karl Valentin
Beitrag vom 18.04.2020 - 06:41
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Stingray suchen Stingray`s Profil ansehen Stingray eine private Nachricht senden Stingray zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
GTv6 ist offline GTv6  
8796 Beiträge - Crazy Alfista
GTv6`s alternatives Ego
So einen Satz hab ich auch, der wird allerdings nur für die Hinterachse benötigt. Ob auch für die Vorderachse passend - sofern dort überhaupt erfoderlich - , könnte beim Hersteller erfragt werden.

Qualitativ für den Anwendungsfall ausreichend.

Gruss huhu
Stephan



"Kommt, meine Freunde, noch ist es nicht zu spät, eine neue Welt zu suchen, denn ich will weitersegeln über den Sonnenuntergang hinaus. Und obwohl wir nicht mehr die Kraft besitzen, die in alten Tagen Himmel und Erde bewegte, sind wir dennoch, was wir sind, noch immer sind wir Helden, deren Herzen im Gleichklang schlagen; zwar schwächt das Schicksal uns von Zeit zu Zeit, doch stark ist unser Wille, zu streben, zu suchen, zu finden und nicht zu verzagen!" (nach Alfred Tennyson)
Beitrag vom 18.04.2020 - 11:26
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von GTv6 suchen GTv6`s Profil ansehen GTv6 eine private Nachricht senden GTv6 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (2): < zurück 1 (2) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 3 registrierte(r) Benutzer und 201 Gäste online. Neuester Benutzer: Mino
Mit 2725 Besuchern waren am 08.07.2017 - 02:20 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: Andi, Machteborjer, Rolando Gt
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
frauhansen (45), MakimasterGT (30), oroe (52), spiderangel (50)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Copyright by Alfa-GT.de
Seite in 0.02442 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012