Sonntag, 3. März 2024
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
107111 Beiträge & 6307 Themen in 49 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 03.03.2024 - 13:41.
  Login speichern
Forenübersicht » 3. Alfa Romeo GT » 3.5. Fahrzeugproblemchen » (Getriebe-) Öl-Leck - bekannte Schwachstellen am Q2?

vorheriges Thema   nächstes Thema  
9 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (1): (1)
Autor
Beitrag
gt1900 ist offline gt1900  
(Getriebe-) Öl-Leck - bekannte Schwachstellen am Q2?
7 Beiträge - Einmalposter
Moin zusammen,

leider habe ich unter meinem GT JTD Q2 an den Feiertagen einen Ölfleck entdeckt.

Zunächst nur einen Öl-Schleier - regnet ja auch seit Tagen durch - dann jedoch auch einen recht großen Fleck.
Das Öl kam mir direkt sehr klar vor und riecht für mich auch deutlich nach Getriebe-Öl.

Ja, der GT hat schon knapp 200.000 km runter und auch im letzten TÜV-Bericht steht eine Anmerkungen bzgl. "leicht Öl feucht". Auch der Turbo - so wie ich jetzt gesehen habe - schwitzt etwas viel. Das steht aber erstmal für nächstes Jahr auf der Agenda.

Bei Getriebe-Öl bin ich dann aber doch vorsichtiger. Also bin ich direkt auf eine Grube gefahren um das mal genauer zu checken. Ich hänge hier ein ein paar Bilder an.

Den Wagen habe ich vor kurzem erst gekauft. Im Sommer diesen Jahres wurden neben Gewinde-Fahrwerk und einigen anderen Reparaturen auch die komplette Kupplung + ZWS vom Vorbesitzer mit Hilfe eines Mechanikers getauscht. Antriebswellen vor ca 2 Jahren. Einen GT hatte ich schon vor ca 7 Jahren das erste mal - Q2 ist aber komplettes Neuland für mich. Der Kontakt und Austausch mit dem Vorbesitzer war super und auch sehr ehrlich. Auch wenn nicht jede Reparatur mit Rechnung (bis auf Ersatzteile) belegbar war, habe ich da kein schlechtes Gefühl.

Jetzt meine Frage(n):
Gibt es da bekannte Schwachstellen? Zum Beispiel die beiden Schrauben links und rechts neben der Ablassschraube (siehe Bilder 3-4)?
Denkt ihr - so fern man das auf den Bildern beurteilen kann - dass das Öl von weiter oben kommt? Schnittstelle Antriebswelle vielleicht?

Als ich mir das zum ersten Mal angeschaut habe, hing ein dicker Tropfen klares schmieriges Öl an dem tiefsten Punkt, sprich an der Ablassschraube (Bild 1).
Meine erste Maßnahme war zunächst mal die Schrauben, die ich so erreichen konnte, vorsichtig (!) nachzuziehen. Es ist jetzt nicht so, dass es in Strömen herausläuft, daher konnte ich bis jetzt auch keinen neuen größeren Fleck feststellen. Der GT steht jetzt seit gestern Abend trocken und mit Pappe unterm Leck. Heute Abend werde ich das nochmal kontrollieren.

Habt ihr sonst vielleicht schon so eine Idee?

Wie ich es vorgefunden habe (1):
66_1.JPG

Weitere Bilder (3-4):
67_2.JPG
110_3.JPG
166_4.JPG

Vielen Dank :)
VG



Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von gt1900 am 27.12.2023 - 09:16.
Beitrag vom 27.12.2023 - 09:09
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von gt1900 suchen gt1900`s Profil ansehen gt1900 eine E-Mail senden gt1900 eine private Nachricht senden gt1900 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Alfa GT / Ed ist offline Alfa GT / Ed  
1569 Beiträge - Hardcore - Alfista
Alfa GT / Ed`s alternatives Ego
Hallo

Bitte mit Bremsenreiniger oder sonstiges reinigen, damit du feststellen kannst woher das Öl kommt. Es gibt keine richtigen Schwachstellen, aber bei dem Alter, welche unsere Fahrzeuge haben, kann es von verschiedenen Stellen kommen. Es könnte der Simmerring im Eingang des Getriebes sein. Auch an den Gelenkwelleneingängen zum Differenzial gibt es Simmerringe. Am Besten reinigen und kurz fahren um nach zu sehen woher es kommt.

Grüße



Im Moment ohne GT
Beitrag vom 27.12.2023 - 09:27
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Alfa GT / Ed suchen Alfa GT / Ed`s Profil ansehen Alfa GT / Ed eine E-Mail senden Alfa GT / Ed eine private Nachricht senden Alfa GT / Ed zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
gt1900 ist offline gt1900  
RE:
7 Beiträge - Einmalposter
Zitat
Original geschrieben von Alfa GT / Ed

Hallo

Bitte mit Bremsenreiniger oder sonstiges reinigen, damit du feststellen kannst woher das Öl kommt. Es gibt keine richtigen Schwachstellen, aber bei dem Alter, welche unsere Fahrzeuge haben, kann es von verschiedenen Stellen kommen. Es könnte der Simmerring im Eingang des Getriebes sein. Auch an den Gelenkwelleneingängen zum Differenzial gibt es Simmerringe. Am Besten reinigen und kurz fahren um nach zu sehen woher es kommt.

Grüße



Danke dir!
Ist gereinigt und bin gestern Abend noch ein paar KM gefahren bevor ich ihn abgestellt habe.
Bin mal gespannt was da auf mich zu kommt... Sieht bisher nicht günstig aus.

Gruß
Beitrag vom 27.12.2023 - 09:30
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von gt1900 suchen gt1900`s Profil ansehen gt1900 eine E-Mail senden gt1900 eine private Nachricht senden gt1900 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
gt1900 ist offline gt1900  
7 Beiträge - Einmalposter
Update:

Der GT war nun in zwei Werkstätten. Beide male nichts gefunden und nur sauber gemacht um weiter zu beobachten.
Möglicherweise kommt es von der linken Antriebswelle. Beide male wurde gesagt, das wären nur Reste vom Einbau...

Ich traue dem nicht. Das würde überhaupt keinen Sinn machen. Soweit ich weiß wurden die Wellen vor über einem Jahr gewechselt.

Fest steht, es ist Getriebeöl. Naja mal sehen wann der nächste Fleck unterm Auto ist...
Beitrag vom 24.01.2024 - 15:26
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von gt1900 suchen gt1900`s Profil ansehen gt1900 eine E-Mail senden gt1900 eine private Nachricht senden gt1900 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Alfa GT / Ed ist offline Alfa GT / Ed  
RE:
1569 Beiträge - Hardcore - Alfista
Alfa GT / Ed`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von gt1900

Update:

Der GT war nun in zwei Werkstätten. Beide male nichts gefunden und nur sauber gemacht um weiter zu beobachten.
Möglicherweise kommt es von der linken Antriebswelle. Beide male wurde gesagt, das wären nur Reste vom Einbau...

Ich traue dem nicht. Das würde überhaupt keinen Sinn machen. Soweit ich weiß wurden die Wellen vor über einem Jahr gewechselt.

Fest steht, es ist Getriebeöl. Naja mal sehen wann der nächste Fleck unterm Auto ist...



Es könnte sein, dass man einen Simmerring beschädigt hat beim Einbau, kann sein, dass sich das nur zeigt, wenn es sehr kalt ist und bei wärmeren Temperaturen wieder legt.
Wie beschrieben muss das halt von Zeit zu Zeit kontrollieren oder ,wenn es die Möglichkeit gibt, wenigstens einen Karton unterlegen damit du nicht verpasst, wenn es wieder anfängt zu tropfen.

Grüße



Im Moment ohne GT
Beitrag vom 26.01.2024 - 08:48
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Alfa GT / Ed suchen Alfa GT / Ed`s Profil ansehen Alfa GT / Ed eine E-Mail senden Alfa GT / Ed eine private Nachricht senden Alfa GT / Ed zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
gt1900 ist offline gt1900  
RE: RE:
7 Beiträge - Einmalposter
Zitat
Original geschrieben von Alfa GT / Ed

Zitat
Original geschrieben von gt1900

Update:

Der GT war nun in zwei Werkstätten. Beide male nichts gefunden und nur sauber gemacht um weiter zu beobachten.
Möglicherweise kommt es von der linken Antriebswelle. Beide male wurde gesagt, das wären nur Reste vom Einbau...

Ich traue dem nicht. Das würde überhaupt keinen Sinn machen. Soweit ich weiß wurden die Wellen vor über einem Jahr gewechselt.

Fest steht, es ist Getriebeöl. Naja mal sehen wann der nächste Fleck unterm Auto ist...



Es könnte sein, dass man einen Simmerring beschädigt hat beim Einbau, kann sein, dass sich das nur zeigt, wenn es sehr kalt ist und bei wärmeren Temperaturen wieder legt.
Wie beschrieben muss das halt von Zeit zu Zeit kontrollieren oder ,wenn es die Möglichkeit gibt, wenigstens einen Karton unterlegen damit du nicht verpasst, wenn es wieder anfängt zu tropfen.

Grüße



Ich danke dir :)

Heute morgen war es nach 4-5 ölfreien Tagen mal wieder so weit... Woher es kommt ist so nicht zu erkennen. Wirklich frustrierend.
Vielleicht liegt es wirklich an der Kälte. Bin ca 200 km gefahren verteil über die letzten Tage und habe nach Standzeit immer geschaut. Heute nacht war es wieder recht kalt mit -5 Grad. Es scheint wieder an der Ablassschraube also am tiefsten Punkt zu tropfen. Es kommt aber von weiter oben. Ich vermute auch den Simmerring. Werde dann wohl wieder zur Werkstatt müssen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von gt1900 am 29.01.2024 - 08:30.
Beitrag vom 29.01.2024 - 08:30
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von gt1900 suchen gt1900`s Profil ansehen gt1900 eine E-Mail senden gt1900 eine private Nachricht senden gt1900 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
alfafuzzi ist offline alfafuzzi  
1613 Beiträge - Hardcore - Alfista
Hi,

wie ist der getriebeölstand?
Einige füllen von oben ein und vergessen das Maß. Wenn er dann komplett voll ist, drückt es oben am Schaltbock oder an der Entlüftung raus.



GT 3.2, Spider 2,0TS, GTV 3,0 24V, 156 2,0 JTS, Spider 939 2,2JTS
Beitrag vom 20.02.2024 - 12:40
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von alfafuzzi suchen alfafuzzi`s Profil ansehen alfafuzzi eine private Nachricht senden alfafuzzi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
gt1900 ist offline gt1900  
RE:
7 Beiträge - Einmalposter
Zitat
Original geschrieben von alfafuzzi

Hi,

wie ist der getriebeölstand?
Einige füllen von oben ein und vergessen das Maß. Wenn er dann komplett voll ist, drückt es oben am Schaltbock oder an der Entlüftung raus.



Hi, danke für deine Antwort :)
Ich habe heute einen Termin bei der Werkstatt. Ein Simmerring der linken Antriebswelle ist der Übeltäter. Trotzdem ein guter Hinweis von dir. Werde den Meister direkt nochmal bitten den Stand zu überprüfen.

Wie es natürlich immer ist, mussten aber auch noch mehr "Problemchen" dazu kommen. Hatte am linken Schweller einen leichten Rostansatz und musste beim entfernen feststellen, dass der Schweller am hinteren Ende komplett durchgerostet ist von inne - war dick Spachtel drüber, also fürchte ich, das wurde mutwillig vertuscht... Mal sehen ob sich da ein Blech einschweißen lässt ohne den gesamter Schweller (+ Lackieren etc) zu tauschen.
Seit der Wagen auf dem Wagenheber stand am Wochenende, gibts auch noch ohrenbetäubende knarzende Geräusche bei jedem Einfedern, Bremsen, Lenken obendrauf. "Zum Glück) auch von vorne Links - die Aufhängung muss ja eh auseinander zwecks Simmerring wechseln. Der GT hat ein MTS Gewindefahrwerk - hoffe da wurde nicht beim Einbau gepfuscht... ich berichte.
Beitrag vom 21.02.2024 - 08:26
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von gt1900 suchen gt1900`s Profil ansehen gt1900 eine E-Mail senden gt1900 eine private Nachricht senden gt1900 zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
alfafuzzi ist offline alfafuzzi  
1613 Beiträge - Hardcore - Alfista
Das Knarzen ist zu 99% der obere Querlenker.
Wenn der auf der Bühne ist, schau gleich nach, ob die Spiel haben.
Das mit dem Schweller wird teuer. Die sollen die Schaumstoff Dämmmatten aus den Seitenteilen entfernen. Kommt man von innen gut ran. Da kondensiert Wasser und das gammelt dann.



GT 3.2, Spider 2,0TS, GTV 3,0 24V, 156 2,0 JTS, Spider 939 2,2JTS
Beitrag vom 21.02.2024 - 11:39
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von alfafuzzi suchen alfafuzzi`s Profil ansehen alfafuzzi eine private Nachricht senden alfafuzzi zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (1): (1) vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 1 registrierte(r) Benutzer und 77 Gäste online. Neuester Benutzer: Kiesi
Mit 3882 Besuchern waren am 09.02.2021 - 07:41 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: Rolando Gt
Alles gute zum Geburtstag    Wir gratulieren ganz herzlich zum Geburtstag:
Allstar (28), Bernardy72 (52), christophO (44), gengm125 (38), LangerLulatsch (55), Markus_Saarland (54), sch4k (42), Zoppi.FF (48)
Aktive Themen der letzten 24 Stunden | Foren-Topuser
 
Copyright by Alfa-GT.de
Seite in 0.06373 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012